Inhalte von Verzeichnissen als Textdatei speichern

Verzeichnis als Textdatei speichern

Der Befehl ls gibt den Inhalt des aktuellen Ordners aus. Anstelle den Inhalt im Terminal auszugeben, kann man diesen umleiten. Mit > leitet man die Ausgabe in eine .txt-Datei um. Diese kann man dann in jedem Texteditor öffnen.

$ ls > verzeichnisinhalt.txt

Die zusätzlichen Parameter -la sorgen dafür, dass die Dateien als ausführliche Liste mit allen Angaben ausgegeben werden.

$ ls -la > verzeichnisinhalt.txt

Über das Terminal kann man diese Datei auch unkompliziert mit open verzeichnisinhalt.txt. Noch schneller geht es, wenn man die Befehle miteinander verkettet.

$ ls > verzeichnisinhalt.txt;open verzeichnisinhalt.txt

Noch mehr Tricks

List All Files and Folders Recursively via Terminal